FORTE TREPORTI
FORTE TREPORTI
FORTE TREPORTI
FORTE TREPORTI

FORTE TREPORTI

In Richtung Lio Grando befindet sich das Fort Treporti, das hier besser als Fort Vecchiobekannt ist. Das auf den Überresten eines französischen, kleinen Forts erbauten Bauwerk wurde von den Österreichern in der zweiten Hälfte des XIX. Jahrhunderts (1845 – 1851) errichtet, um das Lagunengebiet und die Hafenmündung von Punta Sabbioni zu überwachen. Da es in ziemlicher Entfernung von Venedig lag, war es mit einem entsprechenden Landungsabwehrschutz direkt an der Meeresfront ausgestattet, doch es verfügte auch über passive Verteidigungsartillerien zur Lagune Venedigs hin. Die Hauptfront an der westlichen Seite, die auf die Lagune blickt, weist zwei Eingänge auf: einer richtet sich auf einen Hinterbereich, während der größere und bedeutendere Eingang, der über ein Portal und ursprünglich über eine Zugbrücke verfügte, auf einen Innenhof blickt. Im Laufe des Ersten Weltkrieges wurden zwei telemetrische Türme erbaut, ein zylinderförmiger und ein viereckiger, die zur Sichtung des Feindes und Berechnung der Schussrichtung bestimmt waren. Heute ist das Fort Treporti teilweise bewohnt und in seinen Räumlichkeiten haben einige Sport- und Kulturvereinigungen ihren Sitz.

Texte aus dem Buch „Le Fortificazioni - Frammenti di guerra".